[ BITCH! ]: HobbyHuren stellen Ansprüche und zicken rum!

~

 

[english Video | german!]

 

 AtheneWins  #6: my bitch gets too horny!

~

HobbyHuren stellen Ansprüche..!

ich will mein spass haben, aber nur gegen taschengeld“

GermaniCus, aka: --helmi-  6.12.07

Fremd gehen, anschaffen und Ansprüche stellen..?
Seit Jahren hat man sich schon drann gewöhnt, dass das Internet immer mehr zum Marktplatz der SeitenSpringerINNEN wird..  Immer mehr entsprechende Webseiten spriessen aus dem Boden, die auch hierfür eine Plattform bieten.. Ja es gibt bereits eigene Seitensprungportale. Das eine oder andere sogar bekant aus der TV-Werbung.. ggg

Das ist an und für sich alles nichts mehr Neues für uns..

 
AtheneWins #8: my horny bitch

 

Auch nicht soooooo neu ist das einige „Damen“ sich gerne aushalten lassen..
Oder..?   OK…!  😉    Ich finde es nur fast schon unverschämt, wenn sich diese Mädels fürs Fremdgehen auch noch bezahlen lassen wollen..!  Denn eine echte Hurenimmt die Herren wie sie  ..kommen ran.. Grosse Ansprüche ausser an die Bezahlung -die ja auch die Klientel filtert!- haben sie sonst im ja Regelfalle nicht..

Aber sogenannte gebundene oder verheiratete „Hobbyhuren“ die sind da scho anspruchsvoller.. Zicken rum.. zb wegen schlucken oder spucken..  Eine Professionelle handelt statt dessen eben nen Aufpreis aus..  ggg    Also IMHO sind diese HobbyDamen.. nur fremdgeherinnen, die sich noch für ihr vergnügen und ihre eigenen Vorlieben bezahlen lassen wollen..

 ~

bunnylein ***

Hobbyhure, 34 Jahre

ich will mein spass haben,aber nur gegen taschengeld

Persönliches


Über mich: bin verheiratet hab ein kind und suche nur real dats am vormittags mache kein ts6 kein fototausch kein c2c bin kein profi sonder nur hausfrau ,100%diskretion geboten und erwartet

Das mag ich: gepflegte schwänze rasiert ,bin auch immer glatt wie ein aal

Das mag ich nicht: anal und schlucken mach ich nicht, und zu etwas füllige männer mag ich au net.

Ich suche: Mann für Dating & Abenteuer

Erotische Vorlieben:
  • Normal Sex
  • Kuschel Sex
  • Oralsex
  • Dessous
  • Intimrasur
  • Massagen

Soso.. kein Profi.. aber Ansprüche stellen..!

Aber… mal ganz nüchtern gefragt… WARUM sollte DA ein Mann dafür Geld ausgeben wollen..!?  Das Internet ist voll von ..Damen.. die es umsonst machen..! Und sag mir da keiner, dass es nicht mehr Wert wäre..! fgfg  Ja..  selbst  seinen Fetisch auf fremdgehende verheiratete Hausfrauen gelegt haben sollte..  braucht dafür keinen Cent zu investieren..!

Also WARUM sollte sich DA jemand melden..? *dummschau*
OK.. bin mir sicher.. es wird genug Notgeile geben, die ihr Interesse anmelden werden.. ggg
Nein.. ES GIBT SIE! Fast 15.000 Jungx haben diese Anzeige bis dato bereits angeklickert..

Armes Deutschland…!

Nein ich moralisiere hier nicht herum..! Auch ich hatte schon das Vergnügen „ehrsame“ Gatinnen zu begatten.. smile   Dennoch erlaube ich mir hier mal irgendwas über Verfall von Sitten und Moral zu faseln..! Oder ist es auch oder grade auch ein Symbol.. ein weiteres Indiz dafür.. wie es mit diesem unseren Lande.. auch und grade wirtschaftlich immer mehr den Bach runter geht..?

In einer Zeit, wo die Reichen und Regierigen  immer schamloser die Taschen füllen und sich gegenseitig „geldwerte“ Vorteile zuschustern, dem Kleinen Mann / Frau immer tiefer eben in die schon leeren Taschen gegriffen wird…  sollte man vielleicht auch einmal vom Begriff der Neidkampagnen abkehren.. und mal ganz bescheiden das Stichwort MORAL in den Raum stellen dürfen..

Wer will und kann, möge daraus seine eigenen persönlichen Schlüsse ziehen..!

Aber net spucken…!  😉

 

GermaniCus, aka: --helmi-  6.12.07

 

 

Bitch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Bitch ist in seiner ursprünglichen Bedeutung das englische Wort für „Hündin“. In der englischen Sprache wird es meist im Sinne von „Zicke“, in der deutschen Sprache als Schimpfwort im Sinne von „Schlampe“ oder auch „Flittchen“ verwendet.

Übersetzungsfehler!

Obwohl „bitch“ oft mit „Schlampe“ oder „Hure“ übersetzt wird, trifft dies oft nicht den eigentlichen Wortgehalt und verschärft damit den gewählten Ton. Die richtige Übersetzung wäre in den meisten Fällen „Zicke“ oder „Miststück“. Die englischen Äquivalente zu „Schlampe“ und „Hure“ wären „slut“ beziehungsweise „whore“. Durch die einseitige Übersetzung ist der Begriff im Deutschen aber inzwischen zu einem Synonym für eben diese Schimpfwörter geworden. Dies könnte nicht zuletzt daran liegen, dass im Englischen die Floskel „son of a bitch“ existiert, was sich als Beleidigung einer männlichen Person sowohl mit „Hurensohn“ als auch mit „Mistkerl“ übersetzen lässt. Man kann sagen, dass, wenn ein Deutscher das Wort verwendet, es meist im Sinne von „Hure“ gemeint ist, bei einem englischen Muttersprachler jedoch eher im Sinne der streitlustigen oder bockigen Frau.

Der Begriff in der deutschen Sprache

Im Zuge der zunehmenden Verbreitung von Anglizismen wird der Begriff im Deutschen immer häufiger verwendet und verdrängt auch deutsche Pejorative wie „Schlampe“.

Besonders große Verbreitung hat der Begriff in der Hip-Hop-Szene. Auch in deutschsprachigen Rap-Texten wird das Wort „inflationär gebraucht“ (laut einer Auswertung von 320 Texten aus den Jahren 2001-2004), dabei wird es teils als eine Bezeichnung für Frauen im allgemeinen oder als auch Schimpfwort für einen Mann benutzt, insbesondere für andere Rapper, denen man vorwirft, aus kommerziellen Interessen Szene-Werte zu verraten; letzteres hebt auf die Nebenbedeutung von „Bitch“ als „Prostituierte“ ab.

Teilweise wird „Bitch“ auch durch Frauen offensiv als Selbstbezeichnung verwendet, um den Begriff positiv umzudeuten – vergleichbar mit der Umdeutung von Begriffen wie Nigger, schwul und queer – etwa in der Riot-grrrl-Bewegung der 1990er Jahre  oder durch Rapperinnen Ein bekanntes Beispiel für Letztere ist Missy Elliott, deren Ausspruch „Eine bitch ist ein selbstbewusstes Mädchen für mich“ als „legendär“ gilt. Selbstredend auch hier, dass der Begriff im Sinne der aufmüpfigen Frau und nicht der Prostituierten gemeint ist.

BitchWikipedia

Advertisements
Comments
One Response to “[ BITCH! ]: HobbyHuren stellen Ansprüche und zicken rum!”
  1. Petruschka sagt:

    Warum sollten sich Frauen nicht aussuchen dürfen, mit wem sie welche Sex-Praktiken ausführen, egal ob sie dafür Gegenleistung erwarten oder nicht? Es gibt durchaus auch Prostituierte, die für kein Geld der Welt Sperma schlucken (AIDS!), warum also sollte das eine fremdgehende Ehefrau MÜSSEN, nur weil sie ein Taschengeld als Gegenleistung erwartet? Was das mit Sittenverfall und wirtschaftlicher Talfahrt zu tun haben soll, entzieht sich mir gänzlich. Kein Mann in diesem Land wird gezwungen, sein sauer verdientes Geld in Liebesdienste einer Frau zu stellen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: