Anmerkungen zur Höcke-Rede in Dresden

Vor allen Dingen aber müssen wir unbedingt den Geschichtsunterricht ausbauen und ergänzen

a) um viel mehr positive Leistungen der Europäer und der Deutschen, insbesondere deren einzigartigen, alles überragenden Kulturleistungen in Philosophie, Wissenschaften, Erfindungen, Entdeckungen, Musik, Kunst etc. (in diesem Punkt hat Höcke völlig Recht) und ich ergänze

b) um die finsteren Kapitel der Geschichte anderer, insbesondere der islamischen Geschichte, die damit voll ist von der ersten Stunde an bis heute, die aber auch bei uns systematisch verschwiegen werden (Stichworte: die größten Sklavenhaltergesellschaften aller Zeiten, die Erfindung des Hautfarbenrassismus, die menschliche Ausbeutung des afrikanischen Kontinents über mehr als tausend Jahre, Genozide unvorstellbaren Ausmaßes).

philosophia perennis

Ein Gastkommentar von Jürgen Fritz

Die Rede des thüringischen AfD-Chefs Björn Höcke am 17.01.2017 in Dresden hat einigen Wirbel ausgelöst. Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner, einer der unsympathischsten Oberhetzer der Nation, forderte auf Twitter: „Null Einfluss für das Neonazipack!“. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, beschimpfte Björn Höcke ebenfalls als Nazi. Diether Dehm von den LINKEN, ein ehemaliger inoffizieller Mitarbeiter (Spitzel) der STASI, der den früheren RAF-Terroristen und mehrfachen Mörder Christian Klar in seinem Büro im Bundestag beschäftigt, will eigenen Angaben zufolge bereits eine Strafanzeige gegen Höcke wegen Volksverhetzung gestellt haben. Und der Chefechauffierer der „Süddeutschen Zeitung“ Heribert Prantl sprach von „brauner Brühe in ihrer finstersten Art“. Die Masche ist immer die gleiche.

Wie Hyänen, die Beute wittern, wollen sich einige diese Gelegenheit offensichtlich nicht entgehen lassen und versuchen wieder einmal, eine öffentliche Hexenjagd zu inszenieren.

Aber auch Marcus Pretzell, der AfD-Landesvorsitzende Nordrhein-Westfalen und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.071 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: