Der organisiert feministische Frauenmarsch

Soweit also die erste Zusammenstellung zu diesem feministisch, islamistisch und Miliardär-gesponsortem Marsch, der selbstverständlich reinen Herzens war bzw. so unspontan, wie nur irgendetwas anderes .. – Man könnte es auch als „Das Blöken der Lämmer*Innen“ (da waren sie noch ruhig) bezeichnen, wäre es nicht in der Summe und vor diesem Hintergrund so traurig, ebenjenes zu betrachten.

emannzer

„In den Vereinigten Staaten gingen am Samstag geschätzte 2,9 Millionen Menschen in einem historisch noch nie dagewesenen Massenprotest gegen den neuen US-Präsidenten Trump auf die Straße. Dieser Protest, den einige als Beginn einer neuen Bürgerrechtsbewegung erhoffen, vereinte Frauen und Männer, Liberale und Konservative.“

So läutete das Blog mit dem Credo „Blog des linken Flügels der antisexistischen Männerbewegung“, „Genderama“ seinen ersten Themenblock unter dem Teiltitel „Proteste gegen Trump“ am 22. Januar 2017 den kommenden Tag ein.

Und führte dabei weiter aus, dass es, so „zutreffend auf Spiegel-Online“ heißt:

Ihre Motive sind so bunt wie ihre Anliegen – Frauenrechte, Bürgerrechte, Einwanderung. Was als fixe Idee begann, wurde zum „Women’s March“ mit Dutzenden Gruppen – und dann zum Hoffnungskeim eines neuen Widerstands, der Männer, Frauen, Linke, Moderate, Heteros, LGBT, Weiße, Schwarze, Latinos und viele andere gegen Trump vereinigen könnte.

Nun gut, die Frage mal außen vor gelassen, warum die deutschen Medien im…

Ursprünglichen Post anzeigen 908 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: